Erlebnisse

Herzlich willkommen im Land der Wanderer, Bergsteiger und Spitzenalpinisten!

    Wandern

    Mehr als 15.000 km Wander-, Themen- und Spazierwege sowie eine gute Wanderinfrastruktur laden zum aktiven Entdecken ein. Erleben Sie Slowenien. Erfahren Sie, wie es sich bei uns wandert!

    Wege in Slowenien? Soviel das Wanderherz begehrt!

    Sind Sie gern entspannt im Tiefland unterwegs, oder lieben Sie die abwechslungsreichen Wanderterrains des Mittel- und Hochgebirges? Schlägt in Ihrer Brust das Herz eines Alpinisten? Reizen Sie Klettersteige? Suchen Sie Ideen für einen Familienstreifzug durch die Natur? Lieben Sie Wanderfestivals? Oder möchten Sie auch diesen Sommer einen interessanten Fernweg abwandern?

     

    Slowenien mit seinen etwas mehr als 20.000 km2 Fläche bietet all das und noch viel mehr. Das Land ist mit 10.000 km gut markierten Wanderwegen und 5.000 km Themen– und Spazierwegen durchzogen. Sie führen durch die Niederungen und durch das Mittel- und Hochgebirge.

     

    Im Mittelgebirge überwiegen Wald- und Fahrwege. Viele sind für Familienwanderungen geeignet. Im Tiefland können Sie zwischen Hügeln und Ebenen, Wäldern und Weinbergen wandern. Das Hochgebirge prägen über 352 Zweitausender. Anspruchsvolle Wanderwege sind für gewöhnlich mit Stahlseilen und Keilen gesichert. Für Ihre Sicherheit sollten aber in erster Linie Sie selbst sorgen – mit adäquater Ausrüstung, ausreichenden Kenntnissen und guter psychophysischer Kondition.

     

    Die Infrastruktur zu den Ausgangspunkten ist überall hervorragend und die Entfernungen sind gering. Wenn Sie sich früh genug von der Hauptstadt Ljubljana auf den Weg machen, können Sie bereits vor Mittag vom Gipfel eines Zweitausenders blicken und sich auf dem Rückweg in einem nahe gelegenen Fluss oder See erfrischen. Planen Sie unbedingt einen Zwischenstopp in einer der Berghütten ein, wo man Sie mit gutem heimischem Essen und Kräutertee von den umliegenden Wiesen bewirtet. Auch wer in einer der Berghütten oder spezialisierten Wanderunterkünfte übernachten möchte, kann mit echter Gastfreundschaft und Herzlichkeit in heimeliger Atmosphäre rechnen.

     

    Ja, so wandert es sich bei uns. Herzlich willkommen!

    Die beste Zeit zum Wandern

    In Slowenien wird zu jeder Jahreszeit gewandert. Im Winter sind das Tiefland und das Mittelgebirge am einladensten für Wanderer. Berücksichtigen Sie, dass die Tage kurz sind und häufig Schnee liegen kann.

     

    Auch im Frühjahr, wenn in den niederen Lagen der Schnee bereits getaut ist und die Natur erwacht, sind die Wanderbedingungen im Mittelgebirge und im Tiefland am geeignetsten. Im Hochgebirge ist die Schneedecke im Frühjahr für gewöhnlich noch sehr dick. Dazu kommt, dass die meisten höher gelegenen Berghütten erst Mitte Juni wieder ihre Pforten öffnen.

     

    Im Sommer sind dann endlich alle Liebhaber des Hochgebirges an der Reihe. Bis Ende Juni ist hier der meiste Schnee weggetaut, in schattigen Lagen trifft man aber auch später noch auf das eine oder andere Fleckchen. Die Tage sind für gewöhnlich heiß, die Nächte kühl. Da im Hochgebirge vor allem in den Nachmittagsstunden die Häufigkeit von Sommergewittern groß ist, empfehlen wir Ihnen, schon am frühen Morgen aufzubrechen. Denken Sie auch an eine adäquate Ausrüstung, die Sie vor eventueller Kälte und Feuchtigkeit schützt!

     

    Im Herbst, wenn die Natur in voller Farbenpracht erstrahlt, ist die schönste Jahreszeit zum Wandern. Vergessen Sie nicht, warme Kleidung mitzunehmen und die Öffnungszeiten der Berghütten zu prüfen.  Die höher gelegenen schließen Mitte September ihre Tore, während in den mittleren und niederen Lagen viele Hütten noch länger geöffnet haben.

    Markierungen und Wegschilderungen

    Wichtig ist nicht nur das Ziel, sondern auch der Weg

    Die slowenischen Bergwege sind mit roten Wegweisern, auf denen auch die ungefähre Gehzeit angegeben ist, und mit dem Knafelc-Markierungszeichen gekennzeichnet. Den roten Ring mit dem weißen Punkt in der Mitte finden Sie überall am Weg: an Baumstämmen, Felsen und anderen geeigneten Objekten – in der Regel immer auf der rechten Seite in Wanderrichtung

     

    Themenwege sind mit gelben Wegweisern und Markierungszeichen (gelber Ring mit weißem Punkt in der Mitte) gekennzeichnet. Manche Themenwege verwenden eigene Logotypen und Markierungen. Sloweniens Themenwege sind vor allem bei Familien mit Kindern sehr beliebt, da sie nicht zu steil sind und mit den Geschichten, die sie erzählen, dafür sorgen, dass bei den Kleinen keine Langeweile aufkommt.

     

    Mit Wanderführer oder in Eigenregie?

    Beim eigenständigen Entdecken Sloweniens helfen Ihnen Wanderkarten im Maßstab 1:50.000 und 1:25.000, fremdsprachige Bergführer in Buchformat für die einzelnen Gebirge, GPS-Tracks für Wander- und Themenwege, mobile Apps und spezielle Portale mit digitalen topographischen Karten. Sie sind in Buchhandlungen, Touristeninformationszentren und als Download erhältlich.

     

    Alle Informationen über geführte Touren können Sie bei Hiking & Biking Slovenia, spezialisierten Wanderunterkünften und spezialisierten Reiseagenturen erfragen.

     

    Ja, so wandert es sich bei uns. Sehen wir uns?