Erlebnisse

Mit dem Rucksack durchs Flachland

    Wandern

    Wanden im Flachland

    Seit jeher gilt, dass man ein Land am besten zu Fuß kennenlernt.

    Slowenien ist ein kleines Land mit einer großen landschaftlichen Vielfalt. Auf wenigen 100 Kilometern reihen sich Zweitausender, Bergländer, Karstplateaus, Hügelländer und pannonische Ebenen. Wenn Sie sich zu einem Streifzug durch das slowenische Flachland aufmachen, werden Sie feststellen, dass es überall interessante Wander- Themen-, Lehr- und Bergwege gibt, auf denen Sie nicht nur Ihre gesteckten Wanderziele erreichen, sondern auch reichlich Spaß an der Tour selbst haben werden.

    Wandern auf Themenwegen

    Karst und Istrien

    Bereichern Sie Ihren Urlaub am Meer und entdecken Sie zahlreiche Wanderwege, die den slowenischen Küstenstreifen und sein Hinterland durchziehen.

     

    Besonders interessant ist der Karst. Hier treffen zahlreiche internationale Wanderwege zusammen, z. B. der Jakobsweg, die Via Alpina und der Alpe-Adria-Trail. Ein markierter Weg führt Sie am Kraški rob entlang bis zur italienischen und kroatischen Grenze. Unterwegs können Sie an mehreren Stellen in Richtung Küste abbiegen, die Berge Slavnik und Kokoš besteigen oder sich in Osp im Sportklettern versuchen. Unterwegs sollten Sie sich mit Pršut und Teran stärken. Ein beliebter Ausflugspunkt ist das 343 m hohe Plateau Cer, das im Ersten und Zweiten Weltkrieg Schauplatz heftiger und opferreicher Kämpfe war.

    Auf Streifzug durch den Karst

    Vipava-Tal und Brda

    Der berühmte Lonely Planet reiht das Vipava-Tal unter die besuchenswertesten Reiseziele Europas ein. Und das nicht nur wegen der exzellenten Weine und der erstklassigen Früchte, die hier gedeihen. Die Wanderwege Pot po Robu und Po Vertovčevih poteh werden Sie sicher begeistern. Wer etwas höher hinaus möchte, kann das Karstplateau Nanos mit dem 1313 m hohen Gipfel Suhi vrh in Angriff nehmen.

     

    Eingebettet auf halbem Wege zwischen Alpen und Adria liegt die Hügellandschaft Brda.  Hier sind exzellente Weine und leckeres Essen zu Hause. Hier treffen der Fernwanderweg Alpe-Adria-Trail und der Fernradweg Trans Slovenia 1 aufeinander. Wanderfreudige haben hier auch acht Wanderwege zur Auswahl, die nach alten Kirschsorten benannt sind. Wer noch ein bisschen mehr Bewegung möchte, kann den 609 m hohen Sabotin besteigen.

    Auf Streifzug zwischen Weinbergen

    Bela krajina, Kočevsko, Dolenjska

    Die Wanderwege Südsloweniens führen Sie von der handwerksreichen Bela krajina durch die altehrwürdigen Kočevskoer Wälder bis zu den südlichsten Orten Sloweniens, die an der Kolpa an Kroatien grenzen.

     

    Der Weg Via Bela Krajina offenbart Ihnen die malerische, von gastfreundlichen Menschen und weißen Birken geprägte Landschaft an der Kolpa. Er ist sowohl für Wanderer als auch für Radfahrer bestimmt.

     

    Die Kočevskoer (Ur-)Wälder sind von zahlreichen markierten Wanderwegen unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen durchzogen.  Wenn Sie mehr über den Braunbären in Slowenien erfahren möchten, wählen Sie den Rundweg Medvedova pot. In fachkundlicher Begleitung können Sie ihn sogar in seiner natürlichen Umgebung beobachten.

     

    Unvergessliche Momente erwarten Sie auch zwischen den weinträchtigen Hügeln von Dolenjska. Die malerische Landschaft ist wie gemacht für ausgedehnte Spaziergänge. Wer etwas höher hinaus will, kann den 1178 m hohen Trdinov vrh besteigen.

    Auf dem Hopfenweg

    Pomurje, Podravje

    Auch im Nordosten Sloweniens laden sanft geschwungene Hügel und weitläufige Ebenen zu entspannten Streifzügen ein. Besuchen Sie den Landschaftspark Goričko, oder durchstreifen Sie die Weinberge in und um Jeruzalem. Oder machen Sie am See Bukovniško jezero halt, der als Ort der Heilung und Kraft geschätzt wird.

    Angebote

    Veranstaltungen

    Urgent notice
    Temporary closed mountain path
    Difficult section of marked trail Sedlo Planja (2349 m)–Mlinarica (2006 m) is CLOSED. More information