Erlebnisse

Wenn es nicht mehr höher hinaus geht

    Wandern

    Wandern im Hochgebirge

    Erklimmen Sie die höchsten Gipfel unseren majestätischen Hochgebirge

     

    Wenn die üppigen Wälder karger werden und die Pflanzenwelt von Felsen ersetzt wird, haben Sie die Grenze zwischen Mittel- und Hochgebirge passiert. Neben dem Goldhorn, das in den felsigen Steilhängen zu Hause ist, treffen Sie hier vor allem auf erfahrene Wanderer und Bergsteiger, die von den slowenischen Bergen begeistert sind.

     

    Die Flora und Fauna des slowenischen Hochgebirges sind etwas ganz Besonderes. Die Artenvielfalt der Bergblumen ist hier nahezu unübertrefflich. Von den insgesamt mehr als 500 in Slowenien gedeihenden Arten, blühen allein in Bohinj mehr als 200. Fast alle von ihnen sind gesetzlich geschützt und dürfen daher nicht gepflückt werden. Zwischen den Felsen treffen Sie auch auf den einen oder anderen tierischen Bergbewohner. Vögel, Gämsen, Steinböcke und Rehwild lieben das Leben in den Hochlagen. Dasselbe gilt für Sand- und Kreuzotter.

     

    Oberhalb der Waldgrenze können Sie drei Bergketten erkunden: die Julischen Alpen, die Karawanken und die Steiner Alpen mit insgesamt 352 Zweitausendern.

    Immer auf dem richtigen Weg

    Mit der interaktiven Landkarte zu Ihrem perfekten Outdoor-Erlebnis. Stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort auf dem richtigen Weg.

    Berghütte Češka koča in den Steiner Alpen

    Viele von ihnen sind gut erschlossen. Der höchste Gipfel, der 2864 m hohe Triglav, der im Herzen des Nationalparks Triglav thront, ist ein wahrer Leckerbissen für eingefleischte Bergsteiger. Doch der Triglav ist bei Weitem nicht der einzige. Auch Škrlatica, Mangart, Jalovec, Razor, Grintovec, Jezerska Kočna und Skuta sind imposante Gipfel, die mehr als 2500 Meter hoch in den Himmel ragen.

    Wanderer in den Julischen Alpen

    Sloweniens Wanderwege sind auch im Hochgebirge gut markiert und von zahlreichen Berghütten gesäumt, wo Sie sich ausruhen und stärken können. Unterschlupf auf anspruchsvollen Aufstiegen bieten auch 17 Biwaks.

     

    Begeisterten Bergsteigern, die die Schönheit der slowenischen Bergwelt in all ihrer Fülle erleben möchten, empfehlen wir einen der Fernwanderwege einzuschlagen. Sie finden sie vor allem in den Alpen. Auch klettererfahrene Alpinisten kommen im slowenischen Hochgebirge auf ihre Kosten.

    Nationalpark Triglav

    Beachten Sie bei der Planung Ihrer Tour, dass die Winter im Hochgebirge lang und kalt sind und dass Sie in schattigen Lagen auch im Sommer auf den einen oder anderen liegengebliebenen Schneeflecken treffen können. Im Sommer ist zudem mit großen Temperaturschwankungen, Gewittern und starker Sonne zu rechnen. Wenn Sie noch nie in einer solchen Höhe unterwegs waren, berücksichtigen Sie, dass der Körper auf über 2500 Metern eine gewisse Anpassungszeit benötigt. Wichtig ist auch, dass Sie vor dem Aufbruch Informationen über den Weg einholen und sich stets an die Sicherheitshinweise halten.

     

    Berg frei!

    Angebote

    Veranstaltungen

    Urgent notice
    Temporary closed mountain path
    Difficult section of marked trail Sedlo Planja (2349 m)–Mlinarica (2006 m) is CLOSED. More information