Erlebnisse

Lassen Sie sich mitreißen

    Wasseraktivitäten

    Flusserlebnisse

    Kajakfahren. Kanufahren. Canyoning. Rafting. Floßfahren. Hydrospeed. Schwimmen. Vielleicht Angeln? Oder Fliegenfischen? Unsere Flüsse erwarten Sie!

    Sloweniens Relief ist von Flüssen und Bächen sowie nach stärkeren Niederschlägen auch von zahlreichen Wildbächen durchzogen. Der längste Fluss des Landes, die Sava, hat gleich zwei Quellen und mehrere Wildwasserpassagen in ihrem Oberlauf zu bieten. Die Sava Dolinka entspringt zwischen den Karawanken und den Julischen Alpen im Naturreservat Zelenci. Die Sava Bohinjka entspringt in Bohinj als Wasserfall Savica. Beide sind beliebte Ziele für Wildwasserabenteuer, wie Rafting, Kajakfahren, Canyoning und Hydrospeed.

     

    Slowenien kann mehr als 300 Wasserfälle sein Eigen nennen – 10 von ihnen sind sogar höher als 100 Meter! Entdecken Sie sie!

    Flüsse, so wild wie unser Charakter

    Die Soča! Der wunderschöne smaragdgrüne Fluss ist ein Paradies für aufregende Wassererlebnisse. Also, Paddel in die Hand und los geht‘s! Raft, Kajak oder Kanu warten schon. Sie können aber auch in Ihren Neoprenanzug schlüpfen und sich im Canyoning versuchen. Die Trendsportart, die Klettern, Springen, Schwimmen und Wandern kombiniert, lässt selbst erfahrene Sportler nicht kalt. Wagen Sie sich in einen zehn und mehr Meter tiefen Kolk? Wir empfehlen die Schluchten der Bäche Sušec und Kozjak.

     

    Für ordentlich Adrenalin sorgt auch Hydrospeed. Der Trendsport, bei der Sie sich mit einem Kunststoff-Schlitten ins Wildwasser stürzen, ist Adrenalin pur. Sehen Sie zu, dass es auch sicher ist! Begeben Sie sich nur in Begleitung eines erfahrenen Guides und niemals ohne die entsprechende Ausrüstung ins Wildwasser!

     

    Mit Stromschnellen und adrenalingeladenen Erlebnissen wartet auch die Savinja auf. Der Fluss entspringt in einem der schönsten Alpengletschertäler in diesem Teil Europas – dem Logar-Tal, in dem Steiner Alpen. Versuchen Sie sich im Rafting, Kajakfahren, Hydrospeed oder Canyoning.

     

    Raftingtouren aber auch weniger rasante Wasserabenteuer bieten auch die Flüsse Idrijca, Kolpa, Krka, Drava in Mura.

    Lassen Sie sich mitreißen oder tauchen Sie ein!

    Ist Ihnen Ihr Alltag aufregend genug? Wollen Sie einfach nur abschalten und die alltäglichen Sorgen vergessen? Die Flüsse Drava, Mura und Krka haben sowohl natürliche als auch kulturerbliche Schätze zu bieten. Wir empfehlen eine Floßfahrt oder einen Angelausflug.

     

    Wasserratten kommen auch an der Kolpa auf ihre Kosten. Der im Sommer angenehm warme und ruhig fließende Fluss lockt mit einem breit gefächerten Wassersportangebot für jedermann. Erfrischung an heißen Sommertagen bietet auch der Fluss Nadiža in der Region Posočje.

     

    Wissen Sie was Schwindebäche sind?

    Dabei handelt es sich um Flüsse und Bäche, die an verschiedenen Stellen zutage sprudeln, um dann wieder im Untergrund zu verschwinden. Sloweniens bekanntester Schwindebach ist die Ljubljanica, die durch die slowenische Hauptstadt Ljubljana fließt. Entdecken Sie das Ljubljanaer Moor mit dem Kanu oder SUP-Board.

     

    Schwindebäche sind nur einer von zahlreichen Phänomenen, die es im slowenischen Karst zu entdecken gibt. Den Mutigsten empfehlen wir, die Karsthöhlenwelt mit dem Boot zu entdecken. Auch hier sind entsprechende Ausrüstung und fachliche Begleitung ein absolutes Muss!

    Top 5

    Die schönsten Wasserfälle

    Peričnik-Fall

    Nur wenige Kilometer von Mojstrana entfernt in Richtung Vrata-Tal ergießt sich der imposante Wasserfall Peričnik. Er besteht aus zwei Teilen. Der obere Wasserfall misst 16, der untere ganze 52 Meter, was ihn unter die größten Wasserfälle Sloweniens einreiht. Interessant ist, dass man ihn auch von hinten beschauen kann, da zwischen dem Felsüberhang und dem fallenden Wasser ein Weg entlangführt. Der Peričnik ist insbesondere im Frühjahr und im Herbst sehr wasserreich. Die Felsen um ihn herum sind glitschig, weshalb trotz des leicht zu meisternden Weges Vorsicht geboten ist. Der Weg zum 16 Meter hohen oberen Wasserfall ist steiler und anspruchsvoller. Ein spektakulärer Anblick bietet sich im Winter, wenn sich der gesamte Peričnik in einen Eiszapfenvorhang verwandelt.

    Rinka-Fall

    In der schützenden Umarmung des Logar-Tals, im Herzen der Steiner Alpen, befindet sich der Wasserfall Rinka. Gespeist wird er vom Fluss Savinja, die sich hier über eine 105 Meter hohe rötliche Felswand ergießt und einen der höchsten Wasserfälle Sloweniens bildet. Wegen des langen Falls wird das Wasser in der Luft zerstäubt, sodass es neben einem wunderschönen Anblick auch angenehme Frische bietet. Unter dem Wasserfall ist ein kleiner Kolk. Der Rinka-Fall ist leicht zugänglich – der nächste Parkplatz liegt nur 15 Minuten Fußmarsch entfernt. Im Sommer kommen zahlreiche Wanderer und Touristen, um ihn zu bestaunen. Im Winter, wenn die Temperaturen tief genug sinken und der Rinka-Fall zufriert, kommen die Eiskletterer auf ihre Kosten.

    Martuljek-Fälle

    In Gozd Martuljek, am Fuße des Špiks in den Julischen Alpen, ergießen sich die Martuljek-Fälle. Der Obere Martuljek-Fall entsteht an der Quelle des gleichnamigen Baches, der hier über eine 110 Meter hohe Felswand stürzt. Weiter unten ergießt sich der Untere Martuljek-Fall über eine 50 Meter hohe Wand. Der Weg zu den Wasserfällen ist anfangs verhältnismäßig leicht. Je mehr man sich den Fällen nähert, desto steiler und anspruchsvoller wird er, sodass gutes Wanderschuhwerk ein absolutes Muss ist.

    Boka-Fall

    Der Boka-Fall, Sloweniens imposantester und wasserreichster Wasserfall, ergießt sich im Soča-Tal, unweit von Bovec. Er ist beachtliche 106 Meter hoch und ganze 18 Meter breit. Im Spätfrühling, wenn im Kanin-Gebirge der Schnee taut, ist der Boka-Fall besonders eindrucksvoll und die Kraft des Wassers geradezu beängstigend. Der Wasserfall ist schon von der Straße Bovec–Kobarid aus sichtbar. Einen genaueren Blick erhaschen Sie vom nahe gelegenen Aussichtspunkt der vom Parkplatz aus erreichbar ist. Für den etwa 30-minütigen Aufstieg empfehlen wir geeignetes Schuhwerk.Auch zur Quelle des gleichnamigen Baches führt ein schön angelegter Weg. Dieser ist im oberen Teil recht steil und führt an einem abschüssigen Hang entlang, deshalb sind Vorsicht, gute körperliche Kondition und geeignetes Schuhwerk geboten.

    Kozjak-Fall

    Der Kozjak-Fall befindet sich in der Region Posočje, nur einen Katzensprung von Kobarid entfernt, und zählt zu den schönsten Wasserfällen des Landes. Gespeist wird er durch den gleichnamigen Bach, der sich bei Kobarid über sechs Stufen in die Soča ergießt. Während die oberen vier Fälle nur schwer erreichbar sind, führt zu den unteren beiden, dem 15 Meter hohen Kozjak und dem 8 Meter hohen Mali Kozjak, ein schön angelegter Weg. Dieser beginnt an der Straße Kobarid–Drežnica bei der Abzweigung „Slap Kozjak“. Der Weg führt zunächst über mehrere Wiesen, durch ein Waldstück und über eine Steinbrücke aus dem Jahre 1895. Weiter geht es über Holzstege bis zum malerischen Kozjak-Fall, der sich in einem von Steilwänden umgebenen Saal in einen wunderschönen blaugrünen Kolk ergießt.

    Savica-Fall

    Der Savica-Fall im Bohinjer Tal zählt zu den berühmtesten und meistbesuchten Wasserfällen des Landes. Schon der große slowenische Dichter France Prešeren besang ihn in seinen Werken. Der Savica-Fall, der im Frühling und Sommer am wasserreichsten ist, ergießt sich in zwei Strahlen: Der kleinere stürzt sich 25 Meter tief in den smaragdgrünen Kolk, der größere hingegen aus einer Höhe von 78 Metern. Der etwa 20-minütige Aufstieg zum Savica-Fall beginnt am Kassenhäuschen und Souvenirladen, wo Sie einen Beitrag für die Instandhaltung des schön angelegten Fußwegs zahlen.