Erlebnisse

Auf Skiern durch wilde Gebirgspassagen

    Wintersports

    Tourenski

    Hinterlassen Sie Ihre Spuren im Schnee

    Zahlreiche Möglichkeiten, um unberührte Hänge hinunterzugleiten

    Das Skitourenwandern ist wie gemacht, um abgeschiedene Gebirgspassagen zu entdecken und unberührte, wilde Winternatur zu erleben. Es findet auf unmarkierten und unbewachten Flächen, außerhalb der Skigebiete statt. Der Zauber des Skitourenwanderns liegt nicht nur in der Abfahrt über unberührte schneebedeckte Hänge, sondern auch im Aufstieg, der Körper und Geist belebt.

     

    Bei günstigen Schneebedingungen kommen auch jene Freunde des Tiefschneefahrens auf ihre Kosten, die anstrengende Aufstiege scheuen. Mit dem Skilift geht es zum Gipfel des Skigebiets und dann die unpräparierten Pisten ins Tal hinunter. Dafür braucht man allerdingt einen Skipass.

    Immer auf dem richtigen Weg

    Mit der interaktiven Landkarte zu Ihrem perfekten Outdoor-Erlebnis. Stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort auf dem richtigen Weg.

    Ein tollkühnes Wintererlebnis

    Wohin zum Skitourenwandern?

    Geeignete Terrains für unvergessliche Skitourenfreuden gibt es in Slowenien zu Genüge: Jezersko, Logarska dolina, Kanin, Golte, Smrekovec, Raduha, Grohot, Vogel, Umgebung des Krvavec, Pokljuka. Die meistbesuchten, innerhalb eines Tages zu erreichenden Gipfel sind: Viševnik, Dovška Baba, Jalovčev ozebnik, Kredarica (vom Tal Krma aus), Savinjsko sedlo, Turski žleb … Äußerst beliebt – sowohl bei Anfängern als auch bei erfahrenen Skifahrern – ist die Hochebene Komna. Ein Highlight unter den mehrtägigen Touren ist mit Sicherheit die dreitägige Überquerung der Julischen Alpen (Vogel – Komna – Sieben-Seen-Tal – Kredarica – Vrata).  Interessant ist auch die Tour Trans Julische Alpen von der Golica bis zum Stol.

    Skiwandern über der Pokljuka

    Unvergesslich, aber bitte sicher!

    Das Tourenskiwandern zählt zu den anspruchsvollen Wintersportarten, insbesondere wegen der Gefahr von Lawinen, Stürzen, Abrutschen und schnell umschlagenden Wetterverhältnissen. Wichtige Voraussetzungen für eine unvergessliche und sichere Skitourenwanderung sind eine entsprechende körperliche Kondition und Erfahrungen im Off-Piste-Skifahren. Starten Sie daher immer gut vorbereitet in Ihr Skitourenabenteuer: Informieren Sie sich über die Wetter- und Schneeverhältnisse und sorgen Sie für eine adäquate Ausrüstung.

     

    Die allgemeine Regel lautet: Niemals allein auf Skitourenwanderung!

     

    Informieren Sie sich über die Höhe der Schneedecke, die Schneeverhältnisse und die Lawinengefahr. Nach ausgiebigen Schneefällen sollten Sie mindestens drei Tage warten, ehe Sie auf Skitour gehen, und auch bei einer vorhergesagten Erwärmung sollten Sie von einer Skitour absehen.

     

    Berücksichtigen Sie, dass die Tage im Winter kürzer sind und die meisten Berghütten im Winter geschlossen haben. Allerdings besitzen alle Berghütten ein sogenanntes Winterzimmer, wo man auch außerhalb der Öffnungszeiten übernachten kann. Neben den Winterzimmern haben Sloweniens Berge auch 17 Biwaks zu bieten, wo Sie Unterschlupf finden.

     

    Wenn Sie nicht erfahren genug sind, ist es sinnvoll, einen Bergführer zu engagieren. Dieser wird für Sie ein Ziel auswählen, das Ihren Fähigkeiten und Erfahrungen entspricht. Geführte Touren sind beliebt und können im Rahmen der Bergführervereinigung gebucht werden.

     

    Auch bei der Ausrüstung sollte man keine Kompromisse eingehen. Ein Skitourenwanderer braucht:

    • Tourenski mit Tourenbindung
    • Steigfelle und Harscheisen
    • Tourenskischuhe
    • Schutzkleidung, Schutzhelm, Ski- oder Sonnenbrille
    • Handschuhe
    • Sonnenschutzcreme
    • Tourenskistöcke
    • Erste-Hilfe-Set, Alufolie, Stirnlampe, Signalpfeife
    • Lawinenausrüstung: Verschüttungssuchgerät, Schaufel und Lawinenrucksack mit Airbag-System.

     

    Alles Gute!

    Steiner Alpen

    Angebote