Via Alpina daljinska pot, Tamar Valley, Foto Uroš Ledinek

Via Alpina

Ein Fernwanderweg, der Horizonte erweitert

    Via Alpina, ein Fernwanderweg, der Horizonte erweitert

    Die Via Alpina ist ein Fernwanderweg, der sich durch 8 europäische Länder zieht. Er besteht aus 342 Etappen und fünf verschiedenen Routen. Die Gesamtlänge aller Routen beträgt mehr als 5.000 km. Der Weg führt von 0 Höhenmetern bis ins Hochgebirge auf über 3.000 m Meereshöhe. Erwandern Sie den einzigartigen Fernwanderweg und lernen Sie die natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Alpen kennen.

    Wenn Sie Liebhaber von Natur und Outdoor-Aktivitäten sind, dürfen Sie den einzigartigen Fernwanderweg Via Alpina auf keinen Fall verpassen. Auf dem Weg werden Sie die Alpen kennenlernen, die das größte Naturgebiet Europas sind.

     

    Die Alpen sind der Lebensraum einer einzigartigen Fauna und Flora. Dieses Naturgebiet bietet zahlreiche Möglichkeiten für unvergessliche Sporterlebnisse. Hier werden Sie zahlreiche Wanderer, Läufer, Radfahrer, Paraglider und an den Flüssen Wassersportbegeisterte antreffen. Lernen Sie die Vielfalt der Sprachen, der Kultur und der Kulinarik der Alpenländer kennen.

    Via Alpina long-distance trail, Triglav national park, Uroš Ledinek

    Nationalpark Triglav
    Foto: Uroš Ledinek

    Trasse des Fernwanderweges Via Alpina

     

    Die gesamte Trasse des Fernwanderwegs ist etwas über 5.000 km lang. Der Weg kann in 342 Etappen erwandert werden. Er führt durch 8 Alpenländer. Sie können durch Italien, Slowenien, Österreich, Deutschland, Liechtenstein, die Schweiz, Frankreich und Monaco wandern.

     

    Alle Wege haben entsprechende Markierungen. Der Weg ist am Logo der Via Alpina zu erkennen. Am und auf dem Weg gibt es zahlreiche Infotafeln, Unterkünfte und Rastpunkte.

     

    Begeben Sie sich auf die Wanderung und erwandern Sie einen der fünf Wege der Via Alpina. Sie können zwischen dem Roten, Violetten, Gelben, Grünen und Blauen Weg wählen. Jeder Weg setzt sich aus mehreren Etappen zusammen.  Die einzelnen Etappenwege sind technisch nicht anspruchsvoll. Sie sind für alle Wanderer geeignet und zugänglich. Im Winter und bei größeren Schneemengen sind einige Wege schwerer begehbar.

     

    Der Rote Weg umfasst 162 Etappen von Monaco nach Triest. Durch Slowenien führt die Route in 14 Etappen. Der Blaue Weg hat 61 Etappen. Der Gelbe Weg besteht aus 40 Etappen, der Violette Weg hat 66 Etappen und führt in 7 Etappen durch Slowenien.  Den Grünen Weg können Sie in insgesamt 15 Etappen erwandern.

     

    Wenn Sie sich auf den Weg machen, überprüfen Sie die Wetterbedingungen und treffen Sie entsprechende Vorbereitungen. Auf dem Weg halten Sie unbedingt die Regeln für die Sicherheit in den Bergen ein.

    Triglavski narodni park Foto: Uroš Ledinek

    Nationalpark Triglav
    Foto: Uroš Ledinek

    Via Alpina Slovenia

     

    Der Fernwanderweg Via Alpina verläuft auch durch Slowenien, und zwar zwei Routen. Wenn Sie sich auf den Via Alpina Slovenia aufmachen, können Sie zwischen dem Roten und dem Violetten Weg wählen. Der Rote Weg verläuft durch Slowenien in 14 Etappen, der Violette in 10 Etappen unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen. Entscheiden Sie sich für jene Etappen, die für Sie am besten geeignet sind. Die Gesamtlänge der Via Alpina in Slowenien beträgt etwa 340 km und kann in 17 Tagen durchwandert werden.

    Beide Wege führen durch den Nationalpark Triglav, der sich auf einem Großteil der Julischen Alpen erstreckt. Unterwegs können Sie zahlreiche natürliche Sehenswürdigkeiten bewundern. Zu den schönsten gehören sicherlich die Wasserfälle Peričnik, Savica und Boka. Sie werden auf den Fluss Soča treffen, an einigen Almen mit Sennereien vorbeiwandern und sich im See von Bohinj erfrischen.

     

    Der Violette Weg führt Sie zu den Steiner Alpen, durch den Landschaftspark Logar-Tal und die Dovžan-Schlucht nach Tržič.

    Immer auf dem richtigen Weg

    Verwenden Sie die interaktive Karte, um Ihr perfektes Outdoor-Erlebnis zu finden. Immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort auf dem richtigen Weg.

    Via Alpina – Roter Weg

     

    Der Rote Weg der Via Alpina verbindet alle acht Länder und die Alpen mit der Adria. Er verläuft über die Alpen von Italien über Slowenien, Österreich, Deutschland, Liechtenstein, die Schweiz, Frankreich bis nach Monaco. Überlegen Sie, ob Sie sich auf den Roten Weg aufmachen? Es erwarten Sie 161 Etappen.

     

    Der Weg führt entlang der Alpen mit den höchsten Gipfeln, wie Triglav, Tre Cime, Hochfeiler, Zugspitze, Silvretta, Bernina, Mont Blanc, die Vanoise-Gletscher und Barre des Ecrins.

     

    Auf dem Weg werden Sie verschiedene Kulturen entdecken, das kulturelle Erbe der einzelnen Länder kennenlernen und einer Vielfalt an Sprachen, Bräuchen und Kulinarik begegnen. Unterwegs werden Sie zahlreiche Staatsgrenzen übertreten, insgesamt 44-mal.

    Via Alpina Long-distance trail, Bohinj Lake, Foto: Uroš Ledinek

    Bohinj See
    Foto: Uroš Ledinek

    Der Slowene Igor Grober hat den gesamten Roten Weg durchwandert. Über seine Erfahrungen entlang des Weges hat er ein Buch geschrieben. Er hat auch schon den Gelben Weg der Via Alpina durchwandert und sich im Jahr 2020 auf den Violetten Weg begeben.

    Via Alpina Slovenia – Roter Weg

     

    Der Rote Weg der Via Alpina führt Sie von Triest durch Slowenien. Die Route durch Slowenien ist 220 km lang und kann in gut 7 Tagen durchwandert werden. Der Weg beginnt mit der ersten Etappe auf dem Marconi-Platz im italienischen Muggia und übertritt in der zweiten Etappe die Grenze mit Slowenien. Er führt durch das Val Rosandra, durch die Dörfer Draga/Draga St. Elia und Pesek/Pesek di Grozzanasowie entlang der italienisch-slowenischen Grenze.

     

    Es geht weiter vorbei an Lipica, das für die Zucht der weißen Lipizzaner bekannt ist. Sie wandern durch die wunderschöne Karstlandschaft. In unmittelbarer Nähe liegen die Höhlen von Škocjan, die zu den schönsten der Welt gehören und Teil des Weltnaturerbes der UNESCO sind. Durch die Ebene führt der Weg bis zum Fuße des Nanos, wo Sie auf über 1000 m Höhe aufsteigen.

     

    Weiter geht es durch Idrija bis in die Hochgebirgswelt der Julischen Alpen und des Nationalparks Triglav. Sie besuchen den See von Bohinj, steigen hinauf zu den Triglav-Seen und dann hinab ins Soča-Tal. Der Weg führt weiter auf Bergwegen über den Vršič-Pass und dann zwischen seltenen Lärchen hinab ins Tamar-Tal. Vom Tamar-Tal geht es weiter durch Podkoren. Von dort folgt der Aufstieg auf den Korensko sedlo/Wurzenpass. Hier werden Sie die Karawanken überqueren.

     

    Danach geht es hinauf auf die Seltschacher Alm und weiter bis zum Dreiländereck/Tromeja (1.509 m), dem Treffpunkt dreier Länder – Italien, Österreich und Slowenien, wo der Weg durch Slowenien endet.

    Via Alpina Long-distance trail, Soča Valley, Poto: Uroš Ledinek

    Via Alpina
    Soča-Tal
    Foto: Uroš Ledinek

    Trasse des Violetten Weges durch Slowenien

     

    Der Violette Weg der Via Alpina durch Slowenien ist viel kürzer. Der gesamte Weg umfasst 66 Etappen und verbindet Slowenien, Österreich und Deutschland. Durch Slowenien führt der Violette Weg in 10 Etappen. Er beginnt im Hochgebirge der Julischen Alpen am Fuße des höchsten slowenischen Gipfels Triglav (2.864 m).

     

    Eine wunderbare Gelegenheit, den höchsten Gipfel Sloweniens zu besteigen. Der Weg führt weiter durch das Vrata-Tal, vorbei an einem der schönsten Wasserfälle Sloweniens, dem Peričnik-Fall. Weiter geht es über die Karawanken, bis Tržič, Zgornje Jezersko und die Steiner Alpen.

    Angebote