Erlebnisse

Durchradeln Sie Slowenien

    Radfahren

    Durch Slowenien zwischen den Bergen bis hin zum Meer

    Die Fernradwege winden sich von Norden nach Süden, von Osten nach Westen. Durchradeln Sie ganz Slowenien.

    Was gibt es Schöneres, als das Land mit dem Fahrrad zu erkunden und einen der Fernradwege zu überwinden?  Und davon gibt es nicht wenige, sowohl Berg- als auch Straßenfernradwege.

    Kolesarske poti po slovenskih hribih

    Radwege in den slowenischen Bergen

    Berg-Fernradwege

     

    Haben Sie Lust auf die Bergwelt Slowenien? Dann ist einer der Berg-Fernradwege die richtige Wahl.  Am längsten ist der 1800 km lange Rundradweg – der Slowenische Tourenradweg. Die wunderschöne Bergwelt dreier Länder, Slowenien, Österreich und Italien, können Sie auf der Trans Slovenia kennenlernen. Das Pohorje-Gebirge, das als slowenisches Rad-Mekka gilt, bietet die Pohorje-Radtransversale. Die mächtige Alpenkette der Karawanken können Sie auf der Trans Karawanken durchradeln. Mit tollen Berg-Genüssen!

    TOP 4

    Top-Radwege

    Slovenska turno kolesarska pot
    Pohorska kolesarska transverzala
    Trans Slovenia 1 in2
    Trans Karavanke

    Slowenischer Tourenradweg

    Auf diesem Radrundweg umrunden Sie ganz Slowenien. Er ist sehr abwechslungsreich und würde so manchen Bergsteiger mit Stolz erfüllen. Auf insgesamt 1800 km überwinden Sie sage und schreibe 50.000 m Höhenunterschied! Der höchste Punkt der Route ist die 1.688 m hoch gelegene Berghütte Poštarski dom auf dem Vršič, am niedrigsten hingegen liegen das Küstenstädtchen Piran und die Salinen von Sečovlje auf 1 m Meereshöhe. Es ist ein technisch leichter Weg, den 109 Kontrollpunkte säumen. Darunter sind mehr als 50 Berghütten und spezialisierte Radunterkünfte (Hotels, Appartements), wo Sie sich ausruhen und stärken können, sowie zahlreiche Touristenattraktionen.

    Pohorje-Radtransversale

    Mountainbike-Liebhaber, die auf idyllische Waldpfade stehen, kommen auf diesem 75 km langen, abwechslungsreichen Radweg, der sich durch die Wälder des plateauartigen Pohorje-Gebirges schlängelt, auf ihre Kosten. Er verbindet den östlichen Teil des Pohorje, der sich über der Stadt Maribor erhebt, mit dem westlichen Teil des Gebirges. Am Fuße des Berges Kremžarjev vrh, in der Region Koroška, endet der Weg. Der Weg ist in beiden Richtungen markiert. Wenn Sie auf der östlichen Seite starten, können Sie mit der Seilbahn zum Ausgangspunkt Bolfenk fahren. An die Transversale knüpfen lokale Radwege aus allen größeren Zentren rund um das Pohorje-Gebirge an.

    Trans Slovenia 01 und 02

    Die Mountainbiketour Trans Slovenia 01 verbindet Slowenien, Italien und Österreich. Sie führt von den Julischen Alpen durch das malerische Soča-Tal bis zur Goriška Brda und von hier aus weiter durch das Vipava-Tal und den geheimnisvollen Karst bis zur Küste. Unterwegs können Sie lokale Gaumenfreuden probieren und das reiche Kulturerbe entdecken. Die Trans Slovenia 02 ist die natürliche Fortsetzung der ersten Tour. Sie beginnt am Faaker See, führt über die Karawanken nach Slowenien, über die Hochebene Pokljuka und die Alm Soriška planina bis nach Idrija und durch den Karst bis nach Piran. Die technisch anspruchsvollere Fortsetzung der Trans Slovenia 01 ist auch für E-Bikes geeignet.

    Trans Karawanken

    Das längste Gebirge Sloweniens – die Karawanken – schlängelt sich in einer Länge von 120 km an der österreichischen Grenze entlang und ist ein echter Mountainbiker-Magnet. Der Tourenradweg Trans Karawanken setzt sich aus 5 Etappen zusammen und erstreckt sich von Jezersko bis zum Dreiländereck im äußersten Nordwesten Sloweniens. Er verläuft zum Großteil auf den Waldstraßen der sonnenseitigen Karawanken-Hänge und ist für gut trainierte Mountainbiker geeignet. Die Tagesetappen sind zwischen 25 und 35 km lang, und der größte Höhenunterschied an einem Tag liegt bei 1.650 m. Atemberaubende Natur und inspirierende Ausblicke garantiert!

    Straßen-Fernradwege

     

    Im Nordosten, dem flachen Hügelland Sloweniens laden der Murradweg und der Drau-Radweg zum Erkunden ein. Entlang der Küste verläuft der bekannte Radweg Parenzana – der Weg der Gesundheit und der Freundschaft. Einer der schönsten Radwege liegt im Alpenländischen Slowenien und führt von Rateče über Kranjska Gora nach Mojstrana. Den Puls der Alpen auf dem Asphalt werden Sie auch auf dem Rundweg der Steiner Alpen erleben. Die mystische Region Bela Krajina können Sie auf dem Fernradweg Via Bela Krajina durchradeln.

     

    Es ist also für jeden etwas dabei.

    TOP 6

    Top-Radwege

    Dravska kolesarska pot
    Parenzana
    Okrog Kamniško-Savinjskih Alp
    Via Bela Krajina

    Drau-Radweg

    Der Drau-Radweg ist Teil eines internationalen Radweges, der an der Drau-Quelle in Italien beginnt, sich in Österreich und Slowenien fortsetzt und in Kroatien endet. Er folgt dem gesamten 710 km langen Flusslauf bis zu seiner Mündung in die Donau. Der slowenische Abschnitt des Drau-Radweges ist 129 km lang. Er verläuft überwiegend auf wenig befahrenen Lokalstraßen und angelegten Radwegen und Radstraßen. Wegen des Anstiegs zwischen Podvelka und Lovrenc im Pohorje-Gebirge ist der Drau-Radweg nur für gut trainierte Freizeitradler geeignet. Auch wird die Nutzung von Trekking- oder Mountainbikes empfohlen.

    Rateče – Kranjska Gora – Jesenice

    Wenn Sie eine wenig anspruchsvolle Radtour in idyllischer Alpenlandschaft bevorzugen, ist dieser Radweg das Richtige für Sie. Der Weg führt von Rateče aus durch Kranjska Gora, vorbei an Gozd Martuljek bis zum Alpendorf Mojstrana. Der malerische Weg verläuft über viele Brücken, auf einer stillgelegten Eisenbahntrasse und ist fast vollkommen vom Straßenverkehr getrennt. Entlang des leichten Wegs gibt es Rastplätze und zahlreiche Imbissstuben, daher ist der Weg auch bei Familien mit kleinen Kindern sehr beliebt.

    Parenzana

    Der berühmte Küstenradweg Parenzana, auch „Weg der Gesundheit und Freundschaft genannt“, verläuft auf der ehemaligen Schmalspurbahntrasse zwischen dem italienischen Triest und dem kroatischen Poreč. Seinerzeit wurden auf der Strecke Agrarprodukte aus dem fruchtbaren Istrien befördert. Die gesamte Trasse misst 130 km und überwindet einen Höhenunterschied von 1080 m. Der slowenische Abschnitt des Radwegs führt am Meer entlang, schlängelt sich zwischen Weinbergen hindurch und durchquert stillgelegte Tunnel. Die leichte Tour ist ideal für entspanntes Radeln oder Wandern mit Familie und Freunden. Dank des submediterranen Klimas, das im slowenischen Küstenland vorherrscht, ist eine Radtour auf dem beliebten Bahntrassenradweg zu jeder Jahreszeit möglich.

    Um die Steiner Alpen herum

    Der 130 km lange Rundweg um die Steiner Alpen ist sowohl bei gut trainierten Radfahrern, die ihn an einem Tag meistern, als auch bei Freizeitradlern, die ihn zu einer mehrtägigen Tour ausdehnen, sehr beliebt. Sie überwinden rund 2000 m Höhenunterschied und können zahlreiche Naturattraktionen bestaunen und atemberaubende Ausblicke genießen.

    Via Bela Krajina

    Der Rad- und Wanderrundweg führt durch die gesamte Region Bela Krajina. Er schlängelt sich zwischen malerischen Weinbergen, üppigen Wäldern und idyllischen Dörfern hindurch und endet am Fluss Kolpa. Der Weg ist sanft ansteigend und somit für Familien-Radtouren geeignet, er ist aber auch für anspruchsvollere Radfahrer ein Genuss. Am Wegesrand finden Sie zahlreiche gemütliche Gasthäuser, wo Sie sich ausruhen und stärken und die einzigartige Atmosphäre der magischen Landschaft im Süden Sloweniens genießen können.

    Murradweg

    Der entlang der Mur verlaufende Radweg beginnt in Österreich, an der Quelle der Mur. Die Radtour kann man schon im Nationalpark Hohe Tauern beginnen. Der Weg führt entlang der Mur, vorbei an Graz und dann weiter nach Slowenien bis in die Region Pomurje. Er endet in Kroatien, an der Mündung der Mur in die Drau. Die Naturschönheiten und die legere Gemächlichkeit, die man in Pomurje verspürt, überzeugen viele Fans des Radfahrens, sich für diesen Weg zu entscheiden. Zur Beliebtheit tragen sicherlich auch die weitbekannte Gastfreundschaft der Einheimischen sowie die lokale Kulinarik und die auf den umliegenden Hügeln gedeihenden Weine bei.

    Radfahrer sind bei uns stets willkommen

     

    Egal, wohin Sie sich zum Radeln aufmachen, werden Ihnen die Einheimischen gern bei der Auswahl interessanter Radtouren behilflich sein.  Überall treffen Sie auch auf Radfahrer aus der Umgebung, die Ihnen den einen oder anderen Tipp geben.

    Daljinska kolesarska pot via Bohinj

    Fernradweg über Bohinj